Die neue Mode ist grün & fair

Arbeitsbuch Klu Kaufen KAB
Immer mehr Menschen achten auch bei Kleidung auf ökologisch und fair hergestellte Produkte. Doch ein Großteil unserer Kleidung wird weiterhin im Ausland unter menschenunwürdigen und umweltbelastenden Produktionsbedingungen hergestellt. Der Markt für grüne und faire Mode wächst. Klug kaufen bedeutet, auf Gütesiegel und Standards zu achten und sich zu informieren, welche Firmen grüne und faire Mode anbieten. Dabei geht es nicht nur um den Kauf an sich, sondern auch um den verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit Kleidung.

Linksammlung


  • Markencheck im Ersten: Der H&M-Check in www.daserste.de
  • Aktuelle Untersuchung der Kampagne für Saubere Kleidung zu Arbeitsrechtsverletzungen bei den Zulieferern der Discounter unter www.sauberekleidung.de
  • www.gruenemode.de
    In dem Blog berichtet Kirsten Brodde zusammen mit KollegInnen kritisch über aktuelle Probleme und Entwicklungen in der Textilindustrie und Neuigkeiten im Bereich der ökofairen Mode. Darüber hinaus gibt es Tipps zum ethischen Konsum und Berichte über aktuelle Veranstaltungen.
  • www.suedwind-institut.de
    Das Institut Südwind forscht zu Nord-Süd-Themen, um ungerechte Strukturen aufzudecken, diese bewusst und öffentlich zu machen und zu verändern. Zum Thema faire
    Textilien stehen auf der Internetseite eine Vielzahl von Studien und Materialien zum Download bereit.
  • korrekte-klamotten.de
    Auf dieser Internetseite informieren verschiedene Labels, Läden und Vertriebe über nachhaltig produzierte Kleidung.